Skip to main content
Leuchturm Cap Frehel

Leuchttürme in der Bretagne – Einsame Sehenswürdigkeiten am Meer

Die Leuchttürme in der Bretagne sind ganz besondere Sehenswürdigkeiten. Dazu stehen sie meist an einem fantastischen Plätzchen, auf einem Fels weit draußen im offenen Meer oder thronen hoch oben auf einer Klippe. Was für viele von uns Sehnsuchtsorte sind, sind für die Schiffe nützliche Navigationshilfen. Die bretonischen Leuchttürme haben alle ihre Geschichte(n) und sind heute echte Wahrzeichen für die Küstenregion.

Leuchttürme in Frankreich

In ganz Frankreich gibt es 220 Leuchttürme. Davon stehen mehr als 40 Leuchttürme in der Bretagne. 95 aller Leuchttürme in Frankreich stehen unter Denkmalschutz und tragen die Bezeichnung „monument historique“. 36 davon sind zu besichtigen und nur 3 Leuchttürme kann man mieten bzw. darin übernachten. Davon befindet sich ein Leuchtturm in der Bretagne!

Leuchttürme in der Bretagne
Leuchtturm Phare Petit Minou Bretagne

Leuchtturm zum Übernachten

Dabei handelt es sich um den Phare de Kerbel südlich von Lorient. Er bietet in seinen Räumlichkeiten auf 25 m Höhe eine voll ausgebaute Ferienwohnung mit 360 Grad Rundumblick. Allerdings ist der Preis schon etwas gehoben. 650 € für 2 Personen für eine Nacht, für eine Folgenacht kommen dann nur noch 300 € hinzu. Das dazugehörige Haus ist preislich normal und durchaus empfehlenswert.

Infos und Buchung zu dem Maison du Phare Riantec * gibts unter dem Link.

Wem das zu teuer ist, aber dennoch einmal in Abgeschiedenheit in einem Leuchtturm übernachten möchte, dem kann ich das Haus des Leuchtturmwärters auf Île Louët in der Baie de Morlaix empfehlen. Die Einrichtung ist spartanisch und warmes Wasser gibt es nur in der Küche. Aber das sorgt bestimmt für unvergessliche Zeiten auf der Insel. Infos dazu finden Sie direkt im Touristenbüro Carantec.

Unterkunft in der Bretagne
Unterkunft in der Bretagne

Nur der Vollständigkeit halber und falls Sie schon neugierig geworden sind: Ein anderer Leuchtturm zum Mieten steht in der Normandie. Es ist der Phare de Fatouville. Dort sind die Preise erschwinglich! Zu den Infos über dieses Gästehaus gelangen Sie über die Seite der Betreiber.

Sie sind auf der Suche nach ausgefallenen Überachtungsmöglichkeiten? In diesem Artikel gibts noch mehr außergewöhnliche Unterkünfte in der Bretagne.

Zurück zu den Leuchttürmen. Eine vollständige Liste aller Leuchttürme in Frankreich mit detailierten Informationen zu Baujahr, Standort, Größe, Leuchtkraft usw. finden Sie auf der franz. Seite phares de France.

Die schönsten Leuchttürme in der Bretagne

Zu den schönsten und bekanntesten Leuchttürmen der Bretagne zählen zweifelsfrei

Leuchturm Men Ruz
Leuchturm Men Ruz
  • der Phare du Créac’h auf der Insel Ouessant
  • der Phare de Saint-Mathieu westlich von Brest
  • der Petit Minou an der Rade de Brest
  • der Phare de Ploumanac’h an der Côte de Granite rose
  • der Leuchtturm Eckmühl auf der Pointe de Saint-Pierre in Penmarc’h
  • der Leuchtturm am Cap Frehel oberhalb der 70 m hohen Steilklippen
  • der Leuchtturm im Meer vor dem Pointe du Raz, genannt Phare de la Vieille
  • der Phare du Four bzw. Phare du Chenal du Four bei Porspoder
  • der Phare de Kermorvan nördlich des Hafen von Le Conquet
  • der Phare de l’île de Sein

Wenn es um Leuchttürme und Stürme geht darf der Phare de la Jument und der Phare Ar Men auf gar keinen Fall fehlen. Beide Türme befinden sich mitten im Meer auf kleinen Felsen. Sobald im Winter Sturm aufkommt, sind unter anderem diese beiden Leuchttürme oft Fotomotiv, als einsamer Leuchtturm in meterhohen Wellen.

Leuchtturm Ar Men

Ar Men ist der Leuchtturm, der am weitesten entfernt von Küste und Inseln vor der bretonischen Küste steht. Mit seiner Errichtung im 19. Jahrhundert schuf der Turm auch seinen Mythos. Die Bauzeit betrug 14 Jahre, zwischen 1867 und 1881. Das ist mit Abstand die längste Bauzeit für einen Leuchtturm. Es war alles andere als einfach, auf dem entlegenen Fleckchen Fels im Meer einen Turm zu bauen. Immer wieder zerstörte das Meer die bereits erstellten Fundamente. Dabei kamen damals auch etliche Menschen ums Leben. Schließlich wurde der Turm im Februar 1881 in Betrieb genommen und verrichtet bis heute seine Dienste weit draußen im Meer vor der Bretagne.

Leuchtturm Phare du Four im Sturm
Leuchtturm Phare du Four im Sturm

Einsame Sehenswürdigkeiten – Leuchttürme in der Bretagne

„Les cathédrales de la mer“ nennen die Bretonen die Leuchttürme – „Kathedralen des Meeres“. Ein Stück Mythos, Sehnsuchtsort und Schauplatz von vielen Geschichten und Legenden. Die Leuchttürme in der Bretagne sind oft einsame Sehenswürdigkeiten, authentisch und bieten mit ihrem Standort ein einmaliges Urlaubserlebnis. Definitiv eine Empfehlung für jeden Reisetyp!

Möchten Sie die Leuchttürme besichtigen, begeben Sie sich auf die Straße der Leuchttürme. Hier finden Sie alle Öffnungszeiten und Kontaktdaten zu den Leuchttürmen in der Bretagne.

Bilder als Wanddeko für zu Hause

Leuchttürme als Wandbild für Ihre eigenen Vier Wände bekommen Sie in meinem Bretagne Seascapes Shop, viel Spaß beim Stöbern.

Postcard Frehel
Steilfels am Cap Frehel
Leuchturm Cap Frehel
Leuchturm Cap Frehel

Ben Schreck

Fotograf, Gartengestalter, Webdesigner, Naturbegeisterter, Reiseblogger