Skip to main content
Rosa Granitküste Tregastel

Rosa Granitküste Traumküste der Bretagne

Oft wird die Rosa Granitküste in einem Atemzug mit der Bretagne genannt. Es gibt auch viele Touristen, die von der Bretagne nur die Côte de Granit Rose kennen. Ich denke da vor allem an Gruppenreisende aus dem asiatischen Raum.

Klar ist, dass diese rosa Granitküste ein, wenn nicht sogar DAS Bretagne Reiseziel ist, was man gesehen haben sollte! Egal zu welcher Jahreszeit man dort hin kommt, ob unter der Woche und außerhalb der Ferienzeit, es ist immer etwas los dort! Selbst bei schlechtem Wetter…

Rosengranit an der Küste

Rosa Granitküste Burg
Rosa Granitküste Burg

Zwischen Paimpol und Trébeurden und dort vor allem rund um das Hafenstädtchen Perros-Guirec und Trégastel stoßen wir auf eine wilde Steinküste, die ihresgleichen sucht. Haushohe Felsblöcke aus rosa Granit, die sich in ganz verschiedenen Formen und Gestalten zeigen, trotzen hier der täglichen Brandung des Meeres.

Wobei die Steine keineswegs den Wassermassen trotzen. Genau dieses Wasser und der Wind waren es und sind es noch immer, welche die Steine schon einige Millionen Jahren lang bearbeiten und ihr heutiges Aussehen schufen.

Die Highlights der Rosa Granitküste

Die Felsen sind oft riesig groß und wurden durch die Erosion der Jahrtausende zu bizarren Kunstwerken geformt. Die Ausführungen sind so eindrucksvoll, dass sich bereits Zeitgenossen früherer Epochen Namen für die Steine ausdachten.

Wie etwa Napoleons Hut oder der Totenkopf mit seinen ausgehöhlten Augen, der berühmte Würfelfelsen von Tregastel und nahe von Perros-Guirec das Château du Diable, eine gewaltige Granitburg.

Leuchturm Men Ruz
Leuchturm Men Ruz

Weitere Highlights sind der Leuchtturm von Ploumanac´h, der Men Ruz genannt wird, die Insel Île Renote, die mit einem Rundweg seine Besucher mit fantastischen Ausblicken in die rosa Granitwelt belohnt und der kleine Hafen Port de Ploumanac’h, zwischen der Insel Costaérès und Tregastel.

Ein paar Hundert Meter von der Küste entfernt, hinter dem Hafen von Ploumanac´h zieht sich durch das Vallee des Traouiero der verlängerte Arm der Granitküste. Wer also noch nicht genug von großen Steinen hat, kann hier noch einen Nachschlag der Granitfelsen nehmen. Mehr Infos zu dem Tal gibts im Blog von .

Einfach entlang des G34

Wenn Sie alles sehen und nichts verpassen möchten, folgen Sie einfach dem alten Zöllnerpfad vom Parkplatz unterhalb des Semaphor (Parking du sémaphore). Der Parkplatz befindet sich an der D788 zwischen der Ortschaft Perros-Guirec nach Ploumanac’h, dort befindet sich auch ein Camping Platz. Dieser Parkplatz ist kostenfrei, zumindest war er das 2018.

Sie können auch (bislang) kostenfrei direkt im Ort Ploumanac’h parken. Diese Parkmöglichkeit ist allerdings in der Ferienzeit schnell voll. Es gibt weitere Parkplätze, die gut beschildert sind, allerdings kostenpflichtig.

Der GR 34 schlängelt sich durch das Labyrinth der Steine und bringt Sie an allen Sehenswürdigkeiten vorbei. Der Weg ist auf diesem Küstenabschnitt ganz besonders gut befestigt und ausgebaut.

Es kann nur manchmal eng werden auf dem Pfad, wenn in der Saison eine Busladung mit Schnappschusstouristen die nächste jagt. Hier lohnt es sich auf weniger frequentierte Zeiten auszuweichen, morgens oder abends, will man den Ort in seiner eigentlichen Ausstrahlung erfahren.

Cote de Granit Rose
Cote de Granit Rose

Fast ein Muss – Côte de Granit Rose

Es ist nur ein kleiner Ort, aber durch seine grandiosen Farben, die bizarren Gesteinsformen und die zauberhaften Buchten zieht Ploumanac’h seine Besucher magisch an, vollkommen zu Recht.

Die Küste bietet viel für einen Tagesausflug, aber auch ein längerer Aufenthalt hier lohnt sich. Eine solch einzigartige und harmonisch wirkende Küstenlandschaft sollten Sie sich bei Ihrem Bretagne Urlaub nicht entgehen lassen.

Falls Sie planen länger in der Gegend zu bleiben, schauen Sie nach den Sept Iles. Das sind die sieben Inseln, die man ständig von der Küste aus sehen kann. Von Perros Guirec werden Bootstouren zu den Inseln angeboten, mehr erfahren Sie im Touristenbüro.

Außerdem befindet sich eines der bekanntesten Postkartenmotive aus der Bretagne gerade einmal 30 km von der rosa Granitküste entfernt. Ich meine das Haus zwischen den Felsen bei Plougrescant. Wobei die Küste dort auch sehr sehenswert ist. Darüber schreibe ich dann ein andermal.

Nochmal kurz zurück nach Ploumanac´h: Seit einiger Zeit profitiert der Ort zusätzlich von der Krimi Reihe Kommissar Dupin* dessen 6. Fall an der beschriebenen rosafarbenen Steinküste spielt. Dadurch trifft man hier immer wieder auf vorwiegend deutsche Urlauber, die auf den Spuren des Kommissars die Gegend erkunden. Für alle Dupin Fans hier das Hotel aus dem Film:

Hotel rosa Granitküste
Hotel rosa Granitküste

*Link zu Amazon, wenn Sie hierüber einen Artikel kaufen bekommt die Seite eine kleine Provision von Amazon. Für Sie selbst ändert sich der Preis NICHT.

Ben Schreck

Fotograf, Gartengestalter, Webdesigner, Naturbegeisterter, Reiseblogger